Risiken einer Impfschädigung


Da ich nach meinem letzten Blogartikel Ganzheitlichkeit und Impfung aus spiritueller Sicht einige Anfragen bekam, welche seriösen Quellen ich nennen könnte zum Thema Impfschädigung, möchte ich euch diese natürlich nicht vorenthalten. Da "seriös" immer Definitionssache ist und kritische Stimmen zu bestimmten Themen leider oft systematisch ins "unseriöse Licht" gerückt werden, nenne ich euch hier eine Quelle, gegen die keine der Impungsbefürworter etwas einwenden kann: Nämlich den Beipackzettel der sogenannten 6-fach-Impfung. Diese Impfung beinhaltet die Impfungen gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Poliomyelitis (Kinderlähmung), Pertussis (Keuchhusten), HiB (Haemophilus influenzae Typ B) und Hepatitis B. Sie wird im Alter von 2, 3 und 4 Monaten geimpft und mit 11 - 14 Monaten erneut aufgefrischt und wird von den meisten Ärzten und Krankenhäusern standardmäßig durchgeführt.

Wie im letzten Artikel bereits geschrieben, gibt es etliche Berichte, Foren und auch Literatur, die sich kritisch mit diesem Thema auseinander setzen. Diese werden zumeist stark angefochten, da die Ärzte-Lobby und die Phamraindustrie natürlich viel mächtiger sind, über größere finanzielle Mittel verfügen und leider auch ein großes (finanzielles) Interesse daran haben, dass die negative Seite dieser Medaille nicht ans Tageslicht kommt oder weiter verbreitet wird. Darum nenne ich hier nur eine einzige Quelle, die wohl JEDER ernst nehmen und KEINER in Frage stellen kann und zwar die Beipackzettel der Impfmittel selbst! Darin steht doch schwarz auf weiß, welche verheerenden Nebenwirkungen eine Impfung mit sich bringen kann, wodurch man sich selbst oder seine Kinder EBENSO (oder noch mehr!) dem Risiko aussetzt, an eben diesen Nebenwirkungen zu erkranken oder sogar zu sterben, wie an dem EVENTUELLEN Risiko einer unterlassenen Impfung zu erkranken oder zu sterben. Hier geht's zum Beipackzettel von Infanrix Hexa (Stand 2017) (dieser Link funktioniert leider nur am PC - nicht an mobilen Endgeräten) Dort findet ihr auf Seite 3 die Tabelle mit den möglichen Nebenwirkungen, darunter auch (bei Erkrankungen des Immunsystems) anaphylaktische Reaktionen. Darunter versteht man allergische Reaktionen bis hin zum allergischen Schock. Je mehr Organe an der allergischen Reaktion beteiligt sind, desto schwerer ist im Allgemeinen der Verlauf, der mit schwerer, bleibender Organschädigung und sogar auch mit Herzstillstand und Tod enden kann. Das könnt ihr überall nachlesen und euch auch vom Arzt bestätigen lassen. Desweiteren findet ihr bei Erkrankungen des Nervensystems: Kollaps oder schockähnlicher Zustand. D.h. diese Nebenwirkungen SIND REAL und auch schon aufgetreten, sonst würden sie nicht im Beipackzettel stehen! Das Traurige ist, dass in den meisten Fällen, in denen Kinder oder Babies nach einer Impfung schwer erkranken oder sogar sterben, diese Krankheit oder der Tod schlichtweg NICHT als Impfschaden anerkannt wird. Die Ärzte- und Pharmalobby ist einfach so stark, dass sie diese Fälle nicht an die Öffentlichkeit bringen möchten (aus eigenem Interesse versteht sich). Daher werden andere Diagnosen gestellt, wie z.B. plötzlicher Kindstod, Schütteltrauma (auch wenn keinerlei Indizien vorhanden sind ) und ähnliches. Betroffene können sicherlich ein (Klage)Lied davon singen. Und diese alle als Lügner hinzustellen finde ich mehr als vermessen! Wenn mir also Menschen (meist selbst Eltern oder auch Ärzte) vorwefen, ich würde verantwortungslos, grob fahrlässig usw. handeln, meine Kinder nicht impfen zu lassen, weil dadurch das äußerst kleine Risiko besteht, dass sie möglicherweise an einer unheilbaren Krankheit erkranken oder sogar sterben könnten, muss ich an dieser Stelle antgegenen: Eltern, die ihre Kinder impfen lassen, handeln in meinen Augen auch verantwortungslos, grob fahrlässig usw., weil sie (bewusst oder unbewusst) ihre Kinder den Risiken der Impfungsnebenwirkungen aussetzen, die zu bleibenden Schäden oder sogar zum Tod führen können. Sicherlich werden nun einige entgegnen, das Risiko einer Erkrankung an den Impfstoffnebenwirkungen sei geringer als das Risiko, an der durch den Impfstoff vorzubeugenden Krankheit zu erkranken.

Dazu kann ich nur mit den Worten Churchills antworten:

Ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe.

#Impfschäden #Impfen #Impfung #Imfschädigung #Impfrisiken

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
  • Instagram Social Icon
FOLLOW ME ON SOCIAL MEDIA!

FAQ

Fragen&Antworten

© 2018 Sarah Rothfuß | Webdesign by

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - White Circle
  • YouTube - White Circle
  • Google+ - White Circle
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now